KRISTALLTAG

home     index  idee  konzept  handlung  links    kontakt

1938 1998 2012 2014 2015
 

 

Ein Knall, ein Knistern...

Kein Bild, kein Wort kann das Leid beschreiben...

(Steyr, 9. November 1998, kurz vor der Handlung)

...Lernen aus der Vergangenheit

Die "Steyrer Nachrichten" berichteten im Nov. 1938:

"Auch in Steyr wurde die SS alarmiert und die Juden wurden von den schwarzen Männern aus den Betten geholt. Wieder einmal zeigte sich die Feinmaschigkeit der jüdischen Organisation. Denn merkwürdigerweise waren fast alle männlichen Juden 'geschäftlich' verreist. Die in ihren Wohnungen angetroffen wurden, wurden in die Polizeikaserne gebracht und dort angehalten, um berechtigte Ausschreitungen der erbitterten Bevölkerung zu verhindern. Sie wurden diesmal noch höflich behandelt. Aber bei einer Wiederholung könnten wir keine Gewähr mehr dafür übernehmen."


Dann wurde die Warnung ausgesprochen:
"Wer sich unbelehrbar uns entgegenstellt, wird vernichtet
."

Ort und Zeit: Auschwitz, nach Mai 1945 
Objektart: Fotografie 
© Deutsches Historisches Museum, Berlin
Inv.-Nr: F 78/275

Entwendet von:  http://www.dhm.de/lemo/html/wk2/holocaust/auschwitzbirkenau/

 

Für diesen Goldraub verantwortlich:

Johannes Angerbauer-Goldhoff, 2014